WSC 2019 – 7. Benningsen

ManniVeröffentlicht von

Deutsche Meisterschaft im Marathon in Benningsen

Auf die Rollen, ferig , los! So ging`s ab auf die Reise über 42,19 Km. Bei Temperaturen von knapp unter 30 Grad und leichtem Wind, nahmen Friedel und Manni den 11 Km langen Rundkurs unter die Räder. Die Spitzengruppe war schnell enteilt, so das wir uns in einem der Verfolgergruppen wiederfanden. Das Rennen lief für Manni überraschend gut und bis zu Beginn der dritten Runde hielten die zwei Germanen das Tempo in der Gruppe hoch.

Den Zielsprint der Sieger (Tobias Hecht in 1:08:51 Std ) konnten die Zwei live miterleben, als sie in die letzte Runde fuhren. Beflügelt von dem Tempo der Spitze, konnte sich Friedel kurz danach, mit zwei deutlich jüngeren Mitstreitern, am Anstieg etwas von der Gruppe absetzen. Manni führte zu diesem Zeitpunkt die Verfolger an, zog aber aus taktischen Gründen nicht voll hinterher. Den Vorsprung konnte Friedel dann erstklassig bis ins Ziel halten. Kurz dahinter kam Manni ins Ziel, der die Konkurenten doch noch ein bisschen gesprengt hatte.

Christian Maus (RSC Aachen) konnte sich das ganze Rennen in der Spitzengruppe halten und kam weit vorne ins Ziel.

Dietmar Heidingsfeld (RSC Aachen) war ebenfalls zufrieden und hatte seine bekannten Altersklassenkonkurenten bestens im Griff!

Das Team Ergebniss bei der Deutschen Meisterschaft des Euregio Speedteams war mehr als beachtlich. Platz zwei in der WSC Wertung ergibt einen vorläufigen Gesamtplatz drei!

ZeitNamePlatz bei der Deutschen Meisterschaft
01:11:01Christian MausAktive, Platz 12
01:23:26Dietmar HeidingsfeldAK60, Platz 4
01:32:56Friedel DickmeisAK 65, Platz 5
01:34:24Manfred LennartAK50, Platz 12


Auch in der Gesamtwertung können sich unsere Platzierungen blicken lassen.

ZeitNamePlatz GesamtPlatz AK
01:11:01Christian Maus32Aktive – 12
01:23:26Dietmar Heidingsfeld66AK60 – 6
01:32:56Friedel Dickmeis90AK60 – 13
01:34:24Manfred Lennartz96AK50 – 27